Die Perlmutterfarbe - 2008

Die Perlmutterfarbe ist ein deutscher Film von Marcus H. Rosenmüller nach dem gleichnamigen Roman von Anna Maria Jokl.
Er feierte am 16. Dezember 2008 in München Premiere, offizieller Kinostart war der 8. Januar 2009.

Regie: Marcus H. Rosenmüller | Drehbuch: Marcus H. Rosenmüller, Christian Lerch |  Produktion: Robert Marciniak, Dieter Ulrich Aselmann | Musik: Gerd Baumann | Kamera: Torsten Breuer | Schnitt: Georg Söring

Erscheinungsjahr 2009
Länge 103 Minuten - Altersfreigabe FSK 6

Markus Krojer: Alexander
Dominik Nowak Maulwurf
Zoë Mannhardt Lotte
Benedikt Hösl Langer Gruber
Samuel Cakan Heihei
Thomas Wittmann Hugo / Heini
Ferdinand Hofer Knockout
Paul Maria Beck B-Karli
Franziska Scheuber Mausi
Brigitte Hobmeier Klari
Josef Hader Herr Ametsbichler
Sigi Zimmerschied Konditor Schneider
Christian Lerch Herr Gumberger
Gustav Peter Wöhler Herr Schloder
Lukas Scholz Hubert

"Der 13-jährige Alexander besucht eine Realschule. In seine Klasse gehen auch sein bester Freund Maulwurf und Lotte, in die Alexander verliebt ist. Durch Zufall kommt Alexander in den Besitz von Maulwurfs neuester Erfindung, der Perlmutterfarbe, wodurch sein Leben aus den Fugen gerät. In der Schule versuchen alle, den Dieb zu finden. Anstatt jedoch bei der Wahrheit zu bleiben und sich erkennen zu geben, flüchtet sich Alexander in eine Notlüge. Er wird von Gruber, einem Mitschüler, gedeckt. Die Abhängigkeit nutzt Gruber jedoch für seine Zwecke: Er kann den Verdacht auf B-Karli lenken, beginnt eine Hetzkampagne gegen die B-Klasse und gründet die straff organisierte Jugendbande „ELDSA“ (Abkürzung für „Es lebe die stolze A.“ ) . . ."

Der Film hebt an vielen Stellen die konkreten Bezüge zur aufkommenden Zeit des Nationalsozialismus hervor.

- Quelle: Wikipedia.de -


Drehorte waren das Scheunenviertel in der Wolfkehle, die Brautgasse, der Rathausplatz und die Obere Marktstraße in Weidenberg, die von der Feuerwehr beschneit wurden.