Glotzdorf


Glotzdorf


Erstmals urkundlich erwähnt im Jahr 1398 als Glatzdorf (Dorf des Glatz).
Zugehörig zur Gemeinde Lehen bis zu deren Eingemeindung nach Weidenberg im Jahr 1978.

Einwohner:
148 (Stand: Oktober 2016)

Vereine: Dorfgemeinschaft Glotzdorf,
LJG Stockau-Lehen, FF Lehen-Glotzdorf e.V.

Webseite

Die Ortschaft liegt ca. 5 km südöstlich von Bayreuth am Fuße des Pensen direkt an der Bahnlinie Bayreuth - Weiden.
Glotzdorf  grenzt gegen Osten an die Flurgemarkungen Lessau, gegen Westen an Neunkirchen und gegen Norden an Seulbitz und Lankendorf. Südlich davon liegt die Ortschaft Lehen.

Am 1. Januar 1953 hatte Glotzdorf 182 Einwohner, davon 74 Flüchtlinge. Etwa die Hälfte davon stammte aus Niederschlesien. Von 1955 bis 1959 wurden von ihnen fünf Wohnhäuser errichtet. Das erste Siedlungsgebiet entstand.
Danach wurde im Westen des Ortes ein Baugebiet ausgewiesen, dessen Ausmaß das Dreifache des historischen Orts beträgt. Das Siedlungsgebiet hebt sich städtebaulich und hochbaulich sehr deutlich vom ursprünglichen Dorf ab.



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.