Görschnitz


Görschnitz

Erstmals urkundlich erwähnt im Jahr 1378 Görschnitz wurde vermutlich nach einem Personennamen ernannt

Einwohner:
379 (Stand: Oktober 2016) mit den Ortsteilen Au, Eichenhof, Eichleithen, Grund, Keilstein, Lochmühle

Vereine: FFW Görschnitz, Landjugend Görschnitz, Stammtisch Goldener Hecht



Die ehemals selbständige Gemeinde Görschnitz, heute
eine der grössten Ortsteile des Marktes Weidenberg mit direktem Anschluss an die Bahnlinie Bayreuth-Weidenberg,
liegt im Tal der Steinach an der Staatsstr. 2181 Weidenberg-Bayreuth.

1823 entdeckte man westlich des Ortes ein Grab aus der frühen Bronzezeit, wobei auch ein alter Dolch aus Kupfer gefunden wurde.
Die langjährig gelebte Freundschaft der hiesigen Feuerwehr mit der Partnerwehr der gleichlautenden Kommune Görschnitz im Vogtland zeugt von dem aktiven Gesellschaftsleben im Ort,
dem auch die Landjugend Görschnitz und der ansässige
Stammtisch Goldener Hecht in Nichts nachstehen.



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.