Sitzungssaal Weidenberg

Hier finden Sie die Auszüge aus den Sitzungen des Marktgemeinderates sowie des Bau- und Umweltausschusses.

Sitzung Marktgemeinderat Weidenberg am 12.09.2022

Dritte Satzung zur Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung des Marktes Weidenberg (BGS-WAS); Satzungsbeschluss

Beschluss:
Vorliegender Entwurf einer Dritten Satzung zur Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung des Marktes Weidenberg (BGS/WAS) wird als Satzung erlassen. Er ist Bestandteil des Beschlusses. Der Entwurf der Satzung war Gegenstand der Beratung und wird dem Beschlussbuch beigeheftet.


Kindertageseinrichtungen - Gebührenpassung

Beschluss:
Die Gebühren werden wie folgt zum 01.01.2023 festgesetzt:

Schulkinder i. R. d. Grundschüleranschlussbetreuung:

  • für eine Buchungszeit von > 1 – 2 Stunden: 50,-- Euro (bisher); 65,-- (neu)
  • für eine Buchungszeit von > 2 – 3 Stunden: 65,-- Euro (bisher); 75,-- (neu)
  • für eine Buchungszeit von > 3 – 4 Stunden: 80,-- Euro (bisher); 85,-- (neu)
  • für eine Buchungszeit von > 4 – 5 Stunden: 95,-- Euro (bisher); 105,-- (neu)
  • für eine Buchungszeit von > 5 – 6 Stunden: 110,-- Euro (bisher); 120,-- (neu)
  • für eine Buchungszeit von > 6 – 7 Stunden: 125,-- Euro (bisher); 135,-- (neu)
  • für eine Buchungszeit von > 7 – 8 Stunden: 140,-- Euro (bisher); 150,-- (neu)
  • für eine Buchungszeit von > 8 – 9 Stunden: 155,-- Euro (bisher); 165,-- (neu)
  • für eine Buchungszeit von > 9 – 10 Stunden: 170,-- Euro (bisher); 180,-- (neu)
  • für eine Buchungszeit von > 10 - 11 Stunden: 185,-- Euro (bisher); 195,-- (neu)

Kindergartenkinder (ab 3 Jahre bis Einschulung)

  • für eine Buchungszeit von > 3 - 4 Stunden: 90,-- Euro (bisher); 100,-- (neu)
  • für eine Buchungszeit von > 4 – 5 Stunden: 100,-- Euro (bisher); 110,-- (neu)
  • für eine Buchungszeit von > 5 – 6 Stunden: 110,-- Euro (bisher); 125,-- (neu)
  • für eine Buchungszeit von > 6 – 7 Stunden: 120,-- Euro (bisher); 140,-- (neu)
  • für eine Buchungszeit von > 7 – 8 Stunden: 130,-- Euro (bisher); 155,-- (neu)
  • für eine Buchungszeit von > 8 – 9 Stunden: 140,-- Euro (bisher); 170,-- (neu)
  • für eine Buchungszeit von > 9 – 10 Stunden: 155,-- Euro (bisher); 190,-- (neu)
  • für eine Buchungszeit von > 10 - 11 Stunden: 165,-- Euro (bisher); 210,-- (neu)

Kinder unter 3 Jahren (Faktor 2) – Personalangebot entsprechend hoch

  • für eine Buchungszeit von > 1 – 2 Stunden: 100,-- Euro (bisher); 110,-- (neu)
  • für eine Buchungszeit von > 2 – 3 Stunden: 110,-- Euro (bisher); 125,-- (neu)
  • für eine Buchungszeit von > 3 – 4 Stunden: 120,-- Euro (bisher); 140,-- (neu)
  • für eine Buchungszeit von > 4 – 5 Stunden: 140,-- Euro (bisher); 155,-- (neu)
  • für eine Buchungszeit von > 5 – 6 Stunden: 160,-- Euro (bisher); 170,-- (neu)
  • für eine Buchungszeit von > 6 – 7 Stunden: 180,-- Euro (bisher); 190,-- (neu)
  • für eine Buchungszeit von > 7 – 8 Stunden: 200,-- Euro (bisher); 210,-- (neu)
  • für eine Buchungszeit von > 8 – 9 Stunden: 220,-- Euro (bisher); 230,-- (neu)
  • für eine Buchungszeit von > 9 –10 Stunden: 240,-- Euro (bisher); 255,-- (neu)
  • für eine Buchungszeit von >10 -11 Stunden: 260,-- Euro (bisher); 280,-- (neu)

Geschwisterbonus (bei gleichzeitigem Besuch):
für das zweite Kind 20,-- Euro
für das dritte und weitere Kinder je 50,-- Euro

Gebühr für das Mittagessen pro Essen 3,10 Euro zuzügl. der MWST (7 %); während der Ferienzeiten verbleibt es bei der bisherigen Regelung. Brotzeitgeld von monatlich 10,-- Euro pro Kind im Haus In der Au 22.
Umbuchungen müssen bis zum 10. des Vormonats (Posteingang in der Kindertageseinrichtung bzw. bei der Verwaltung) vorliegen; eine Umbuchungsgebühr von je 10,-- Euro wird erhoben. Sofern von einer Umbuchungsgebühr abgesehen werden sollte, sind zukünftig 2 Umbuchungen ohne eine Gebührenveranschlagung halbjährlich möglich.

Zur Unterstützung in der Mittagszeit bei den haushaltswirtschaftlichen Tätigkeiten ist für die Einrichtungen jeweils eine Küchenkraft einzustellen (In der Au 21 für 15 Wochenstunden; In der Au 22 für 10 Wochenstunden; Neunkirchen am Main für 10
Wochenstunden).

Die Schließzeiten werden einheitlich für die Einrichtungen des Marktes Weidenberg wie folgt festgelegt:
Weihnachten – Zeit der Schulweihnachtsferien
Pfingsten – zweite Woche der Schulpfingstferien
Sommer – zwei Wochen in der Mitte der Schulferienzeit
Weitere Schließtage: Brückentage an Himmelfahrt und Fronleichnam (Pfingstferienwoche),
Tag des Betriebsausfluges der VG
Konzeptions- und Planungstage: Buß- und Bettag, nach der Sommerschließzeit,
Tag nach Weihnachtsschließzeit
Fortbildungstage: variabel

Die Stellungnahme des Elternbeirates ist einzuholen. Die Satzungsänderung ist zur Beschlussfassung auszuarbeiten.


Aufhebung des Bebauungsplans „Seminar- und Freizeithotel In der Au“; Behandlung der eingegangenen Stellungnahmen; Billigungsbeschluss

Beschluss:
Mit der Erörterungs-Vorlage der Verwaltung zu den eingegangenen Stellungnahmen besteht in ihrer Gesamtheit Einverständnis. Der Entwurf der Aufhebungssatzung vom 09.08.2022 und die Begründung werden mit gebilligt. Die Verwaltung wird beauftragt, das Verfahren mit der Öffentlichen Auslegung gemäß § 3 Abs.2 BauGB und der Anhörung der Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB fortzuführen.


TOP 5
Aufhebung des Bebauungsplans „Kehrleiten“ vom 15.05.1972

Beschluss:
Der Markgemeinderat beschließt die Aufhebung des Bebauungsplans „Kehrleiten“ vom 15.05.1972 im beschleunigten Verfahren nach § 13 a BauGB. Der Entwurf der Aufhebungssatzung vom 22.08.2022 wird gebilligt. Die Verwaltung wird beauftragt, das Verfahren einzuleiten.


ILE–Hochwasserschutzmaßnahmen, Ützdorf W12/13; Tekturplanung für HQ 100 + K

Beschluss:
Der Marktgemeinderat stimmt den fünf nachgenannten Ausführungen zu und bitten um Freigabe zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn:
Der Markt Weidenberg stimmt im Rahmen des Fördervorhabens W12/13 zu, dass

  • aufgrund der Zustimmung zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn kein Rechtsanspruch auf eine staatliche Förderung abgeleitet werden kann.
  • die Zustimmung zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn keine Zusicherung im Sinne des Art. 38 BayVwVfG auf Erlass eines Zuwendungsbescheids darstellt.
  • eine etwaige spätere Förderung nach dem dann jeweils geltenden Zuwendungsrichtlinien, insbesondere mit dem dann geltenden Zuwendungssatz erfolgen wird.
  • der Antragsteller das Finanzierungsrisiko für das Vorhaben selbst zu tragen hat
  • und die Kosten einer Vorfinanzierung nicht zuwendungsfähig sind.

Im Anschluss daran soll die Maßnahme, vorbehaltlich der verfügbaren Haushaltsmittel, ausgeschrieben werden.
Die weiterführende Planung Phase. 5-7 sowie Phase. 8+9 sind stufenweise zu beauftragen.


Betrieb der Ortsbrunnen

Beschluss:
Ein sinnvoller und wirtschaftlicher Betrieb der Ortsbrunnen ist abzustimmen. In diesem Zusammenhang ist ein solar gestützter Umwälzbetrieb der Brunnen zu prüfen.

Sitzung Marktgemeinderat Weidenberg am 26.07.2022

Beschluss über die Berufung des Listennachfolgers, Herrn Jürgen Raab, in den Gemeinderat des Marktes Weidenberg

Beschluss:
Herr Jürgen Raab wird als Listennachfolger der Grünen/UW für Gemeinderätin Petra Willbrandt in den Gemeinderat des Marktes Weidenberg mit sofortiger Wirkung berufen.


Vereidigung des Listennachfolgers, Herrn Jürgen Raab, gem. Art. 31 Abs. 4 der Bayerischen Gemeindeordnung (GO)


Einbeziehungs- und Klarstellungssatzung „Görau“; Abwägungsbeschluss und Satzungsbeschluss

Abwägungsbeschluss:
Die während der öffentlichen Auslegung zur Einbeziehungs- und Klarstellungssatzung vorgebrachten Stellungnahmen der Öffentlichkeit sowie der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange hat der Markgemeinderat geprüft und mit dem aus der Abwägungsvorlage der Verwaltung ersichtlichen Ergebnis nach vorheriger Erörterung gegeneinander und untereinander gerecht abgewogen. Die Abwägungsvorlage der Verwaltung wird hiermit gebilligt. Die Verwaltung wird beauftragt, die Öffentlichkeit sowie die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, die Stellungnahmen erhoben haben, von diesem Ergebnis mit Angabe der Gründe in Kenntnis zu setzen.

Satzungsbeschluss:
Der Marktgemeinderat beschließt die Einbeziehungs- und Klarstellungssatzung „Görau“ in der Fassung vom 26.07.2022 gemäß § 10 BauGB als Satzung. Die Verwaltung wird beauftragt, Die Satzung ortsüblich bekannt zu machen. Dabei ist auch anzugeben, wo die Satzung mit Begründung während der Dienststunden eingesehen und über den Inhalt Auskunft verlangt werden kann.


Bebauungsplan „Ferienhausgebiet In der Au“; Behandlung der eingegangenen Stellungnahmen

Beschluss:
Die Abwägungsvorlage der Verwaltung zu den eingegangenen Stellungnahmen wird gebilligt. Die Verwaltung wird beauftragt, in Zusammenarbeit mit dem Planungsbüro die notwendigen Änderungen einzuarbeiten. Anschließend ist der geänderte Entwurf dem Marktgemeinderat zum Billigungsbeschluss vorzulegen.


2. Änderung des Bebauungsplans „Am Haderbaum“; Neunkirchen am Main

Beschluss:
Der Marktgemeinderat Weidenberg beschließt die 2. Änderung des Bebauungsplanes „Am Haderbaum“ gemäß dem Entwurf vom 20.07.2022. Die Grundzüge der Planung werden nicht berührt, sodass die Änderung im vereinfachten Verfahren erfolgen kann. Die Verwaltung wird beauftragt, das Verfahren einzuleiten.


Fortschreibung der Haushaltskonsolidierung; Neufestsetzung der Gebührensätze und der Grundgebühr für die Wasserversorgung

Beschluss:
Mit dem Jahr 2023 beginnt ein neuer Kalkulationszeitraum bis 31.12.2026. Die Verbrauchsgebühr pro Kubikmeter Wasser wird ab 01.01.2023 auf 2,82 EUR festgesetzt. Werden Bauwasser oder ein sonstiger beweglicher Wasserzähler verwendet, so wird die Gebühr auf 4,23 EUR pro Kubikmeter entnommenem Wasser festgelegt.

Die Grundgebühr beträgt bei der Verwendung von Wasserzählern mit Dauerdurchfluss

  • bis 4 m³/h: 36,00 EUR/Jahr
  • bis 10 m³/h: 72,00 EUR/Jahr
  • bis 16 m³/h: 144,00 EUR/Jahr
  • über 16 m³/h: 225,00 EUR/Jahr

Die Grundgebühr beträgt bei der Verwendung von Wasserzählern mit Nenndurchfluss

  • bis 2,5 m³/h: 36,00 EUR/Jahr
  • bis 6 m³/h: 72,00 EUR/Jahr
  • bis 10 m³/h: 144,00 EUR/Jahr
  • über 10 m³/h: 225,00 EUR/Jahr

 


Fortschreibung der Haushaltskonsolidierung; Anpassung der Realsteuerhebesätze ab dem 01.01.2023

Beschluss:
Die Hebesätze werden ab dem 01.01.2023 wie folgt festgesetzt:

  • Grundsteuer A von 370 % auf 380 %
  • Grundsteuer B von 370 % auf 380 %
  • Gewerbesteuer von 370 % auf 380 %

Der Satzungsbeschluss folgt.


Vorlage der Jahresrechnung 2021 und Bekanntgabe an den Marktgemeinderat Weidenberg

Beschluss:
Der Marktgemeinderat Weidenberg nimmt Kenntnis von der Jahresrechnung 2021. Der Rechnungsprüfungsausschuss wird beauftragt, die örtliche Prüfung durchzuführen.

Sitzung Marktgemeinderat Weidenberg am 27.06.2022

Bekanntgabe von freigegebenen Tagesordnungspunkten aus nichtöffentlichen Sitzungen

Aus nichtöffentlicher Sitzung am 16.05.2022 wurden die folgenden Tagesordnungspunkte freigegeben:

Neubau Kindertageseinrichtung in Weidenberg; Vergabe von Bauleistungen

a) Küchen
Beschluss zu a):
Der Auftrag für die Küchen wird an die Fa. Möbel Hertel aus Gesees zum Angebotspreis vergeben.

b) Inneneinrichtung
Beschluss zu b):
Der Auftrag für die Inneneinrichtung wird an die Fa. HABA Pro/Wehrfritz aus Bad Rodach zum Angebotspreis vergeben.

c) WC-Trennwände
Beschluss zu c):
Der Auftrag für die WC-Trennwände wird an die Fa. SANA aus Luhe-Wildenau zum Angebotspreis vergeben.

d) Besondere Ausstattung
Beschluss zu d):
Der Auftrag für die besondere Ausstattung wird an die Fa. Resch aus Aigen-Schlägl zum Angebotspreis vergeben.

e) Ergänzungen
Beschluss zu e):
Der Auftrag für die Ergänzung der Tische und Stühle wird an die Fa. Community Playthings aus Bad Klosterlausnitz zum Angebotspreis vergeben.

Vergabe Fremdwassersanierung in Ortsteilen der Gemeinde Weidenberg

Beschluss:
Das Los 1 ( KA Döhlau) wird an die Firma BeKaTec aus Beratzhausen als einziger Bieter vergeben. Das Los 2 (KA Untersteinach) wird an den günstigsten Bieter, die Firma BeKaTec, vergeben. Das Los 3 (KA Neunkirchen) wird an den einzigen Bieter, die Firma BeKaTeck, vergeben.

 


Vollzug der Bayerischen Gemeindeordnung (GO), Antrag auf Entlassung aus dem Amt als ehrenamtliches Gemeinderatsmitglied des Marktes Weidenberg der Gemeinderätin Petra Willbrandt gem. Art. 19 Abs. 1 GO

Beschluss:
Dem Antrag der Gemeinderätin Petra Willbrandt auf Entlassung aus dem Amt als ehrenamtliches Gemeinderatsmitglied wird gemäß Art. 19 Abs. 1 GO mit Wirkung zum 30.06.2022 stattgegeben. Der Erste Bürgermeister hat den Listennachfolger zu verständigen. Dieser hat die Berufung ab dem Zeitpunkt der Verständigung innerhalb einer Woche schriftlich oder zur Niederschrift anzunehmen und die Bereitschaft zur Eidesleistung zu erklären. Der Listennachfolger ist in der nächsten Gemeinderatssitzung zu vereidigen.
Gemeinderat Jürgen Raab übernimmt die Ausschusssitze der ausgeschiedenen Gemeinderätin Petra Willbrandt vollständig und unverändert.

Sitzung Marktgemeinderat Weidenberg am 30.05.2022

Bekanntgabe von freigegebenen Tagesordnungspunkten aus nichtöffentlichen Sitzungen

Aus nichtöffentlicher Sitzung am 02.05.2022 wurde der folgende Tagesordnungspunkt freigegeben:


Ausschreibung Dorfweiher Ützdorf und Fischweiher in Heßlach

a) Ausschreibung Dorfweiher Ützdorf, Fl. Nr. 278 Gemarkung Lankendorf
Beschluss zu a):
Der Ausschreibung Dorfweiher Ützdorf, Fl. Nr. 278, Gemarkung Lankendorf, mit 4.651 m² Grundstückfläche und ca. 2.200 m² Wasserfläche wird zugestimmt, gegen Gebot und Vorlage eines Nutzungskonzepts. Anschließend entscheidet der Marktgemeinderat.

b) Ausschreibung Fischweiher Heßlach, Fl. Nr. 466, Gemarkung Heßlach
Beschluss zu b):
Der Ausschreibung Fischweiher Heßlach, Fl. Nr. 466, Gemarkung Heßlach, mit 886 m² Grundstücksfläche und ca. 320 m² Wasserfläche wird zugestimmt, gegen Gebot und Vorlage eines Nutzungskonzepts. Anschließend entscheidet der Marktgemeinderat.

Der Sachverhalt wird ohne Einwände zur Kenntnis genommen.


Kommunales Energiemanagement

Beschluss:
Die Verwaltung wird beauftragt, drei Angebote für die oben genannte Leistung einzuholen. Der Erste Bürgermeister wird ermächtigt, den Auftrag an den wirtschaftlichsten Bieter zu vergeben und einen Förderantrag zu stellen.

Sitzung Marktgemeinderat Weidenberg am 16.05.2022

Bekanntgabe von freigegebenen Tagesordnungspunkten aus nichtöffentlichen Sitzungen

Aus nichtöffentlicher Sitzung am 11.04.2022 wurden die folgenden Tagesordnungspunkte freigegeben:


Entschädigungen für Kommandanten und andere Feuerwehrdienstleistende (Gerätewarte u.a.) - Art. 11 Bayerisches Feuerwehrgesetz

Beschluss:
Es wird als Entschädigung für die Gerätewarte ein Stundensatz in Höhe von 10,45 Euro festgelegt.
Die Aufwandsentschädigung für Gerätewarte wird nur für Tätigkeiten gezahlt, die alternativ durch gewerbliche Unternehmen erbracht werden müssten. Es wird keine pauschale Entschädigung für die Tätigkeiten der Gerätewarte gewährt. Die Arbeitsstunden müssen angeordnet, auf einem Stundenberichtsformular dokumentiert und vom Kommandanten oder seinem Stellvertreter freigegeben werden.
Die Entschädigung wird nur im Rahmen der jeweils geltenden Ehrenamtspauschale gewährt. Die höhere Übungsleiterpauschale kann für Geräte- und Zeugwarte nicht gewährt werden. Diese Entschädigungszahlung wird für die Dauer von 12 Monaten befristet. Nach dem Jahr soll eine objektive Prüfung durch das Ordnungsamt und die Feuerwehr Weidenberg erfolgen, ob sich dieses Verfahren bewährt hat. Im positiven Fall der Prüfung wird die Entschädigung ohne erneuten Beschluss zur Weitergewährung freigegeben.
Dem Gemeinderat wird im Anschluss berichtet.


Nachtrag zum Aufbau eines Prozessleitsystems auf der Kläranlage Weidenberg

Beschluss:
Die Firma Richter R+W aus Ahorntal erhält den Auftrag zur Erfassung und Einbindung von Daten der Kläranlage Weidenberg in das Prozessleitsystem der Kläranlage Weidenberg.


Sanierung und Erweiterung der Kindertageseinrichtung in Neunkirchen; Vergabe von Bauleistungen

Beschluss:
Der Auftrag für das Gewerk Erdarbeiten wird an die Firma MFK Service aus Bayreuth zum Angebotspreis vergeben.


Bebauungsplan „Wohnpark Heßlacher Straße“, Abwägungsbeschluss und Satzungsbeschluss

Abwägungsbeschluss:
Die während der öffentlichen Auslegung zum Bebauungsplan „Wohnpark Heßlacher Straße“ vorgebrachten Stellungnahmen der Öffentlichkeit sowie der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange hat der Markgemeinderat geprüft und mit dem aus der Abwägungsvorlage der Verwaltung ersichtlichen Ergebnis nach vorheriger Erörterung gegeneinander und untereinander gerecht abgewogen. Die Abwägungsvorlage der Verwaltung wird hiermit gebilligt. Die Verwaltung wird beauftragt, die Öffentlichkeit sowie die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, die Stellungnahmen erhoben haben, von diesem Ergebnis mit Angabe der Gründe in Kenntnis zu setzen.

Satzungsbeschluss:
Der Marktgemeinderat beschließt den Bebauungsplan „Wohnpark Heßlacher Straße“ in der Fassung vom 16.05.2022 gemäß § 10 BauGB als Satzung. Die Verwaltung wird beauftragt, den Bebauungsplan ortsüblich bekannt zu machen. Dabei ist auch anzugeben, wo der Bebauungsplan mit Begründung während der Dienststunden eingesehen und über den Inhalt Auskunft verlangt werden kann. Die Berichtigung des Flächennutzungsplans ist zu vollziehen.


Änderung des Bebauungsplans „Görschnitz II“ mit gleichzeitiger Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich der Fl. Nr. 200/1, Gemarkung Görschnitz; Sachstand und weiteres Vorgehen

Beschluss:
Das Verfahren zur Änderung des Bebauungsplans „Görschnitz II“ mit gleichzeitiger Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich der Fl. Nr. 200/1, Gemarkung Görschnitz, wird eingestellt.


Bebauungsplan „Hammer Untersteinach“, Abwägungsbeschluss und Satzungsbeschluss

Abwägungsbeschluss:
Die während der öffentlichen Auslegung zum Bebauungsplan „Hammer Untersteinach“ vorgebrachten Stellungnahmen der Öffentlichkeit sowie der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange hat der Markgemeinderat geprüft und mit dem aus der Abwägungsvorlage der Verwaltung ersichtlichen Ergebnis nach vorheriger Erörterung gegeneinander und untereinander gerecht abgewogen. Die Abwägungsvorlage der Verwaltung wird hiermit gebilligt. Die Verwaltung wird beauftragt, die Öffentlichkeit sowie die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, die Stellungnahmen erhoben haben, von diesem Ergebnis mit Angabe der Gründe in Kenntnis zu setzen.

Satzungsbeschluss:
Der Marktgemeinderat beschließt den Bebauungsplan „Hammer Untersteinach“ in der Fassung vom 16.05.2022 gemäß § 10 BauGB als Satzung. Die Verwaltung wird beauftragt, den Bebauungsplan nach Genehmigung der bereits beschlossenen Flächennutzungsplanänderung ortsüblich bekannt zu machen. Dabei ist auch anzugeben, wo der Bebauungsplan mit Begründung und zusammenfassender Erklärung während der Dienststunden eingesehen und über den Inhalt Auskunft verlangt werden kann.


Bebauungsplan „Ferienhausgebiet In der Au“ im Bereich der Fl. Nrn. 461/5 (TF) und 462 (TF), beide Gemarkung Weidenberg; Aufstellungsbeschluss und Billigungsbeschluss

Beschluss:
Der Marktgemeinderat Weidenberg beschließt die Aufstellung des Bebauungsplans „Ferienhausgebiet In der Au“ im Bereich der Fl. Nrn. 461/5 (TF) und 462 (TF), beide Gemarkung Weidenberg, im beschleunigten Verfahren nach § 13 a BauGB. Der Entwurf des Bebauungsplans mit Begründung vom 10.05.2022 wird gebilligt. Die Verwaltung wird beauftragt, das Verfahren einzuleiten.


Aufhebung des Bebauungsplans „Seminar- und Freizeithotel In der Au“

Beschluss:
Der Marktgemeinderat Weidenberg beschließt die Aufhebung des Bebauungsplans „Seminar- und Freizeithotel In der Au“. Die Verwaltung wird beauftragt, das Aufhebungsverfahren einzuleiten.


Widmung neu gebauter Weg zwischen Untersteinach und Döhlau (Taubenhof) auf Fl. Nrn. 103/2, 105/3, 103/3,108 (TFl.),109/2,110/1, alle Gemarkung Döhlau, zum gemeinsamer Geh- u. Radweg (Teilbereich)

Beschluss:
Die Weiterführung des bestehenden ausgebauten öffentlichen Feld-u. Waldweges, Fl. Nr. 665, Gemarkung Untersteinach, auf neu vermessenen Fl. Nrn. 103/2, 105/3, 103/3,108 (TFl.),109/2,110/1, alle Gemarkung Döhlau, wird zum ausgebauten Feld-u. Waldweg mit Beschilderung zum gemeinsamen Geh- und Radweg zzgl. Verkehrsfreigabe für land- und forstwirtschaftlichen Verkehr gewidmet. Die neu zu widmende Teilstrecke beträgt 0,711 km. Träger der Straßenbaulast auf der gesamten Fläche ist der Markt Weidenberg.


Bestätigungsverfahren des Kommandanten-Stellvertreters der FF Lankendorf-Ützdorf nach Art. 8 Abs. 4 BayFwG (Bayerisches Feuerwehrgesetz)

Beschluss:
Der in der Mitgliederversammlung der FF Lankendorf-Ützdorf am 09.05.22 wiedergewählte Christoph Dörfler wird zum Kommandanten-Stellvertreter der FF Lankendorf-Ützdorf bestätigt. Die Notbestellung vom 29.03.2021 durch den Marktgemeinderat wird somit aufgehoben

Sitzung Marktgemeinderat Weidenberg am 02.05.2022

Bekanntgabe von freigegebenen Tagesordnungspunkten aus nichtöffentlichen Sitzungen

Aus nichtöffentlicher Sitzung am 28.03.2022 wurden die folgenden Tagesordnungspunkte freigegeben:


Überörtliche Prüfung der Jahresrechnungen 2013-2017 des Marktes Weidenberg durch den BKPV; Erledigung der Prüfungsfeststellungen

Beschluss:
Der Marktgemeinderat nimmt die Erledigung der Prüfungsfeststellungen zur Kenntnis und erhebt keine Einwände.


Grundstücksangelegenheit; Grundstück Fl. Nr. 453, Gemarkung Weidenberg (In der Au)

Beschluss:
Die Grob-Konzepte werden zur Kenntnis genommen. Das Vorhaben ist weiter zu verfolgen.
Nach Sicherung des Grundstücks durch einen Interessenten ist es dem Marktgemeinderat zur Entscheidung über die Aufstellung eines Bebauungsplans vorzulegen. Ein Anspruch auf Baureifmachung besteht nicht. Die westlich gelegene Fläche des angrenzenden Gewerbebetriebs ist in die Planungen mit einzubeziehen.


Bestätigungsverfahren des Kommandanten und des Kommandantenstellvertreters der FF Untersteinach nach Art. 8 Abs. 4 BayFwG (Bayerisches Feuerwehrgesetz)

Beschluss:
Der in der Dienstversammlung der FF Untersteinach am 09.04.22 gewählte Philipp Minier wird zum Kommandanten der FF Untersteinach bestellt. Der in der Dienstversammlung der FF Untersteinach am 09.04.22 gewählte Michael Raps wird zum Kommandanten-Stellvertreter der FF Untersteinach bestellt. Die Bestellungen zu Notkommandanten verlieren für beide Personen ihre Wirksamkeit.


Bestätigungsverfahren des Kommandanten und des Kommandantenstellvertreters der FF Lehen nach Art. 8 Abs. 4 BayFwG (Bayerisches Feuerwehrgesetz)

Beschluss:
Der in der Dienstversammlung der FF Lehen am 10.04.22 gewählte Markus Pasieka wird zum Kommandant der FF Lehen bestellt. Der in der Dienstversammlung der FF Lehen am 10.04.22 gewählte Mathias Bezold wird unter der Auflage zum Kommandanten-Stellvertreter bestellt, dass innerhalb eines Jahres die Lehrgänge „Gruppenführer“ und „Leiter einer Feuerwehr“ an einer staatlichen Feuerwehrschule besucht werden. Die Lehrgangsnachweise sind vorzulegen, da die Bestätigung sonst ihre Wirksamkeit verliert.


Angliederung der FF Döhlau-Görau als Löschgruppe an die FF Untersteinach

Beschluss:
Die verbleibenden Aktiven der ehemaligen FF Döhlau-Görau werden als Teil der gemeindlichen Einrichtung „Feuerwehr“ organisatorisch als Löschgruppe der FF Untersteinach angegliedert. Die Einsatzmittel der bisherigen Feuerwehr bleiben im Bestand der FF Untersteinach und werden durch die Löschgruppe Döhlau-Görau weiterbenutzt.

Sitzung Marktgemeinderat Weidenberg am 11.04.2022

Bekanntgabe von freigegebenen Tagesordnungspunkten aus nichtöffentlichen Sitzungen

Aus nichtöffentlicher Sitzung am 14.02.2022 wurden folgende Tagesordnungspunkte freigegeben:


Baugebiet Ahornstraße Erschließungsplanung, Vergabe Ingenieurleistungen

Beschluss:
Der Zuschlag für die Ingenieurleistungen „Erschließungsplanung Baugebiet Ahornstraße“ wird dem wirtschaftlicheren Bieter, Ingenieurbüro Schultes aus Grafenwöhr, erteilt.


Einbeziehungs- und Klarstellungssatzung „Görau“; Behandlung der eingegangenen Stellungnahmen

Beschluss:
Die Abwägungsvorlage der Verwaltung zu den eingegangenen Stellungnahmen wird ebenso wie der geänderte Entwurf der Einbeziehungs- und Klarstellungssatzung mit Stand vom 05.04.2022 gebilligt. Die Verwaltung wird beauftragt, die öffentliche Auslegung sowie die Beteiligung der betroffenen Träger öffentlicher Belange erneut durchzuführen.

 

Sitzung Marktgemeinderat Weidenberg am 28.03.2022

Bekanntgabe von freigegebenen Tagesordnungspunkten aus nichtöffentlichen Sitzungen

Aus nichtöffentlicher Sitzung am 24.01.2022 wurden die folgenden Tagesordnungspunkte freigegeben:


Vergabe Auftrag Erweiterung Hochwasserschutzsystem im Markt Weidenberg

Beschluss:
Mit der Erweiterung des vorhandenen Schutzsystems „Watergate WXT 2030 um 2x 9,10 m besteht Einverständnis. Der Liefer-Auftrag ist an die Fa. Mega Secure Europe, CH-3714 Frutingen (Schweiz), zu vergeben. Der vor Ort Verantwortliche hat für eine UV-sichere Lagerung zu sorgen.


Grundbuchangelegenheiten, Löschung einer Buchgrundschuld Fl. Nr. 281, Gemarkung Weidenberg

Beschluss:
Mit der Löschung der Buchgrundschuld Fl. Nr. 281, Gemarkung Weidenberg, besteht Einverständnis.


Kreditaufnahme

Beschluss:
Der Marktgemeinderat nimmt Kenntnis von dem im Rahmen der Dringlichkeit aufgenommenen Kredite bei der Sparkasse Bayreuth zu folgenden Konditionen: Kreditbetrag jeweils 400.000,00 Euro | Auszahlung 100 % | Sollzinssatz 0,30 % fest für 12 Monate, danach Neuvereinbarung | Zins- und Tilgungszahlung vierteljährlich nachträglich zum 30.03./30.06./30.09./30.12 | Vierteljährliche Tilgungsrate jeweils 3.334,00 Euro | Tilgungsbeginn 30.03.2022


Überörtliche Prüfung der Jahresrechnungen 2013-2017 des Marktes Weidenberg durch den BKPV; Erledigung der Prüfungsfeststellungen

Beschluss:
Der Marktgemeinderat nimmt die Erledigung der Prüfungsfeststellungen zur Kenntnis und erhebt keine Einwände.


Haushalt 2022; Erlass der Haushaltssatzung

Beschluss:
Haushaltsplan und Haushaltssatzung 2022 werden in der vorgelegten Fassung beschlossen. Die Haushaltssatzung ist Bestandteil des Beschlusses und wird dem Beschlussbuch beigeheftet. Finanzplan und Investitionsprogramm für den Zeitraum 2021 bis 2025 werden gebilligt. Der Stellenplan wird genehmigt.


Fortführung Haushaltskonsolidierung

Beschluss:
Unter Bezugnahme auf die im Sachverhalt dargelegten Berechnungen liegt das Verhältnis von Kreditneuaufnahmen zur ordentlichen Tilgung innerhalb des Haushaltes zuzüglich der Verbindlichkeiten bzw. Betätigungen außerhalb des Haushalts einschließlich der Beteiligungen ohne Haftungsbeschränkung bzw. mit bestehender Verlustausgleichs – bzw. Beitragsverpflichtung (Verbindlichkeiten der Kategorie 1) bei maximal 75 %. Dies wurde bei der Haushaltsaufstellung für das Jahr 2022 umgesetzt und der Haushalt 2022 entsprechend beschlossen.
Die Ausführungen werden ohne Einwände zur Kenntnis genommen. Mit dem überarbeiteten Haushaltskonsolidierungskonzept mit dem Ziel, mittelfristig wieder die finanzielle Leistungsfähigkeit zu erreichen, besteht Einverständnis.
Erster Bürgermeister Wittauer wird beauftragt, gemeinsam mit der Verwaltung, die notwendigen Schritte zur Umsetzung vorzubereiten und dem Marktgemeinderat zur Beratung und Beschlussfassung vorzulegen.


Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich „Hammer“ Untersteinach; Abwägungsbeschluss und Feststellungsbeschluss

Beschluss zur Abwägung der öffentlichen und privaten Belange gemäß § 1 Abs. 7 und § 1a Abs. 2 Satz 3 BauGB:
Die während der öffentlichen Auslegung sowie der Beteiligung der betroffenen Träger öffentlicher Belange zur Änderung des Flächennutzungsplanes im Bereich „Hammer Untersteinach“ vorgebrachten Stellungnahmen der Öffentlichkeit sowie der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange hat der Gemeinderat geprüft und mit dem aus der Abwägungsvorlage der Verwaltung ersichtlichen Ergebnis nach vorheriger Erörterung gegeneinander und untereinander gerecht abgewogen. Die Abwägungsvorlage der Verwaltung wird hiermit gebilligt.
Die Verwaltung wird beauftragt, die Öffentlichkeit sowie die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, die Stellungnahmen erhoben haben, von diesem Ergebnis mit Angabe der Gründe in Kenntnis zu setzen.

Feststellungsbeschluss Flächennutzungsplan:
Der Marktgemeinderat beschließt die Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich „Hammer Untersteinach“. Die Begründung mit Umweltbericht zum Flächennutzungsplan wird gebilligt.
Die Verwaltung wird beauftragt, den geänderten Flächennutzungsplan nach Erteilung der Genehmigung ortsüblich bekannt zu machen. Dabei ist auch anzugeben, wo der Flächennutzungsplan mit Begründung sowie die zusammenfassende Erklärung gemäß § 6 a BauGB während der Dienststunden eingesehen und über den Inhalt Auskunft verlangt werden kann.


Antrag Fortführung Mittagsbetreuung; gfi gGmbH

Beschluss:
Für das Schuljahr 2022/2023 wird weiterhin eine Gruppe mit einem kommunalen Zuschuss von 3323,40 Euro in Aussicht gestellt. Der Zuschuss ist bezogen auf den Besuch von 12 Schulkindern mit Wohnsitz im Markt Weidenberg.

 

Sitzung Bau- und Umweltausschuss Markt Weidenberg am 28.03.2022

Bauantrag Fl. Nr. 47, Gemarkung Mengersreuth;
Errichtung eines LKW-Parkplatzes


Bauantrag Fl. Nr. 45, Gemarkung Döhlau;
Ersatzneubau Balkon


Bauantrag Fl. Nr. 41, Gemarkung Lehen;
Neubau von zwei Doppelhäusern und einem Einfamilienwohnhaus mit Carport


Bauantrag Fl. Nr. 325, Gemarkung Neunkirchen am Main;
Abbruch und Neubau einer Garage mit Carport und Abstellraum

Sitzung Marktgemeinderat Weidenberg am 14.02.2022

Bekanntgabe von freigegebenen Tagesordnungspunkten aus nichtöffentlichen Sitzungen

Aus nichtöffentlicher Sitzung am 29.11.2021 wurden die folgenden Tagesordnungspunkte freigegeben:

Anschluss an die AWA Bayreuth, Neubau Pumpwerk, Vergabe Fliesenarbeiten

Beschluss:
Der Auftrag wird an den wirtschaftlichsten Bieter, die Firma Fliesen Hübner aus Bayreuth, vergeben.


Anschluss an die AWA Bayreuth, Neubau Pumpwerk, Vergabe Zimmerer-, Dachdeck- und Spenglerarbeiten

Beschluss:
Der Auftrag wird an den wirtschaftlichsten Bieter, die Firma Zimmerei Harald Biohlawek aus Bayreuth, vergeben.


Anschluss an die AWA Bayreuth, Neubau Pumpwerk, Vergabe Maler, Putz und WDVS

Beschluss:
Der Auftrag wird an den wirtschaftlichsten Bieter, die Firma Näther aus Thurnau, vergeben.


Anschluss an die AWA Bayreuth, Neubau Pumpwerk, Schlosser- und Metallbauarbeiten

Beschluss:
Der Erste Bürgermeister wird ermächtigt, den Auftrag an den wirtschaftlichsten Bieter zu vergeben.


Kreditaufnahme

Beschluss:
Der Marktgemeinderat beschließt die Aufnahme von zwei Krediten bei der Sparkasse Bayreuth zu folgenden Konditionen:
Kreditbetrag jeweils 450.000,- Euro | Auszahlung 100 % | Sollzinssatz 0,30 % fest für 12 Monate, danach Neuvereinbarung | Zins- und Tilgungszahlung vierteljährlich nachträglich zum 30.03. / 30.06. / 30.09. / 30.12 | Vierteljährliche Tilgungsrate jeweils 3.750,00 Euro

Der Sachverhalt wird ohne Einwände zur Kenntnis genommen.


Bebauungsplan „Hammer Untersteinach“, Billigungs- und Auslegungsbeschluss

Beschluss:
Der Entwurf des Bebauungsplans vom 09.02.2022 sowie die Begründung mit Umweltbericht werden gebilligt. Die Verwaltung wird beauftragt, das Verfahren mit der Öffentlichen Auslegung gemäß § 3 Abs.2 BauGB und der Anhörung der Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB fortzuführen.


4. Änderung des Bebauungsplans „Wohnsiedlung Altung“ im Bereich der Fl. Nrn. 935/8, 935/57 und 935/58, alle Gemarkung Weidenberg; Abwägungsbeschluss und Satzungsbeschluss

Abwägungsbeschluss:
Die während der öffentlichen Auslegung zur. 4.Änderung des Bebauungsplans „Wohnsiedlung Altung“ vorgebrachten Stellungnahmen der Öffentlichkeit sowie der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange hat der Markgemeinderat geprüft und mit dem aus der Abwägungsvorlage der Verwaltung ersichtlichen Ergebnis nach vorheriger Erörterung gegeneinander und untereinander gerecht abgewogen. Die Abwägungsvorlage der Verwaltung wird hiermit gebilligt. Die Verwaltung wird beauftragt, die Öffentlichkeit sowie die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, die Stellungnahmen erhoben haben, von diesem Ergebnis mit Angabe der Gründe in Kenntnis zu setzen.

Satzungsbeschluss:
Der Marktgemeinderat beschließt die 4. Änderung des Bebauungsplans „Wohnsiedlung Altung“ in der Fassung vom 02.02.2022 gemäß § 10 BauGB als Satzung. Die Verwaltung wird beauftragt, den Bebauungsplan ortsüblich bekannt zu machen. Dabei ist auch anzugeben, wo der Bebauungsplan mit Begründung und zusammenfassender Erklärung während der Dienststunden eingesehen und über den Inhalt Auskunft verlangt werden kann.


Veränderungssperre für den Bereich der 4. Änderung des Bebauungsplans „Wohnsiedlung Altung“; Aufhebungsbeschluss

Beschluss:
Mit Rechtskraft der 4. Änderung des Bebauungsplans „Wohnsiedlung Altung“ wird die Veränderungssperre für den selbigen Geltungsbereich aufgehoben.


Bebauungsplan „Wohnpark Heßlacher Straße“ im Bereich der Fl. Nr. 704 (TF) und 716, beide Gemarkung Weidenberg, im beschleunigten Verfahren nach § 13 a BauGB; Aufstellungsbeschluss und Billigungsbeschluss

Beschluss:
Der Marktgemeinderat Weidenberg beschließt die Aufstellung des Bebauungsplans „Wohnpark Heßlacher Straße“ im beschleunigten Verfahren nach § 13 a Baugesetzbuch. Der Entwurf des Bebauungsplans vom 08.02.2022 wird gebilligt. Die Verwaltung wird beauftragt, den Aufstellungsbeschluss ortsüblich bekannt zu machen und das Verfahren einzuleiten.


4. Änderung des Bebauungsplans „Wohngebiet Stockau“; Abwägungsbeschluss und Satzungsbeschluss

Abwägungsbeschluss:
Die während der öffentlichen Auslegung zur 4. Änderung des Bebauungsplans „Wohngebiet Stockau“ vorgebrachten Stellungnahmen der Öffentlichkeit sowie der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange hat der Markgemeinderat geprüft und mit dem aus der Abwägungsvorlage der Verwaltung ersichtlichen Ergebnis nach vorheriger Erörterung gegeneinander und untereinander gerecht abgewogen. Die Abwägungsvorlage der Verwaltung wird hiermit gebilligt. Die Verwaltung wird beauftragt, die Öffentlichkeit sowie die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, die Stellungnahmen erhoben haben, von diesem Ergebnis mit Angabe der Gründe in Kenntnis zu setzen.

Satzungsbeschluss:
Der Marktgemeinderat beschließt die 4. Änderung des Bebauungsplans „Wohngebiet Stockau“ in der Fassung vom 11.02.2022 gemäß § 10 BauGB als Satzung. Die Verwaltung wird beauftragt, die Bebauungsplanänderung ortsüblich bekannt zu machen. Dabei ist auch anzugeben, wo der Bebauungsplan mit Begründung und zusammenfassender Erklärung während der Dienststunden eingesehen und über den Inhalt Auskunft verlangt werden kann.


Flurneuordnung Lessau-Lankendorf II, Bau von drei Erosionschutzbecken; Vereinbarung über die Erstellung gemeinschaftlicher und öffentlicher Anlagen mit Übernahme des Eigenleistungsanteils

Beschluss:
Der Markt Weidenberg übernimmt den Eigenleistungsanteil in Höhe von 15% der Gesamtsumme, das sind 87.552,00 Euro. Die Vereinbarung mit TG Lessau-Lankendorf II ist abzuschließen. Der Eigenanteil ist im Haushalt einzustellen.


Kaufmännischer Jahresabschluss der Wasserversorgung Weidenberg für das Jahr 2020

Beschluss:
Der Jahresabschluss 2020 des Marktes Weidenberg wird wie folgt festgestellt: Bilanzsumme in Aktiva und Passiva: 5.113.354,93 Euro Jahresverlust 62.367,27 Euro Der Jahresverlust 2020 wird auf neue Rechnung vorgetragen.

 

Sitzung Marktgemeinderat Weidenberg am 24.01.2022

Bekanntgabe von freigegebenen Tagesordnungspunkten aus nichtöffentlichen Sitzungen

Aus nichtöffentlicher Sitzung am 08.11.2021 wurden die folgenden Tagesordnungspunkte freigegeben:

Beschaffung von 2 baugleichen Einsatzleitwägen für die FF Weidenberg und die FF Untersteinach; Vergabe des Lieferauftrages

Beschluss:
a) Der Auftrag zur Lieferung von 2 baugleichen Einsatzleitwägen für Los 1 und 2 geht an die Fa. Compoint GmbH&Co.KG zum Angebotspreis.
b) Der Auftrag zur Lieferung von 2 feuerwehrtechnischen Beladungen – Los 3 – geht an die Fa. Feuerschutz Ludwig GmbH, Bindlach, zum Angebotspreis.


Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich „Hammer Untersteinach“; Billigungs- und Auslegungsbeschluss

Beschluss:
Der Entwurf der Flächennutzungsplanänderung vom 19.012022 sowie die Begründung werden gebilligt.
Die Verwaltung wird beauftragt, das Verfahren mit der Öffentlichen Auslegung gemäß § 3 Abs.2 BauGB und der Anhörung der Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB fortzuführen.


Bebauungsplan „Wohngebiet Ahornstraße“, Abwägungsbeschluss und Satzungsbeschluss

Abwägungsbeschluss:
Die während der öffentlichen Auslegung zum Bebauungsplan „Wohngebiet Ahornstraße“ vorgebrachten Stellungnahmen der Öffentlichkeit sowie der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange hat der Markgemeinderat geprüft und mit dem aus der Abwägungsvorlage der Verwaltung ersichtlichen Ergebnis nach vorheriger Erörterung gegeneinander und untereinander gerecht abgewogen. Die Abwägungsvorlage der Verwaltung wird hiermit gebilligt. Die Verwaltung wird beauftragt, die Öffentlichkeit sowie die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, die Stellungnahmen erhoben haben, von diesem Ergebnis mit Angabe der Gründe in Kenntnis zu setzen.

Satzungsbeschluss:
Der Marktgemeinderat beschließt den Bebauungsplan „Wohngebiet Ahornstraße“ in der Fassung vom 20.01.2022 gemäß § 10 BauGB als Satzung. Die Verwaltung wird beauftragt, den Bebauungsplan ortsüblich bekannt zu machen. Dabei ist auch anzugeben, wo der Bebauungsplan mit Begründung und zusammenfassender Erklärung während der Dienststunden eingesehen und über den Inhalt Auskunft verlangt werden kann.


Antrag auf Aufstellung eines Bebauungsplans für die Fl. Nr. 461/5, Gemarkung Weidenberg (In der Au)

Beschluss:
Das Vorhaben wird grundsätzlich befürwortet. Die Verwaltung wird beauftragt, in Zusammenarbeit mit dem Antragsteller die Aufstellung eines Bebauungsplans mit gleichzeitiger Änderung des Flächennutzungsplans sowie die Aufhebung des Bebauungsplans „Seminar- und Freizeithotel In der Au“ vorzubereiten und dem Marktgemeinderat zur Einleitung der Verfahren vorzulegen. Die anfallenden Kosten für die Planung sowie die spätere Erschließung hat der Antragsteller zu tragen.


Bergrecht: Errichtung von zwei Bogendachhallen sowie Betrieb eines Zwischenlagers für die Stadt Bayreuth in der Tongrube Würnsreuth, Gemarkung Lessau

Sitzung Bau- und Umweltausschuss Markt Weidenberg am 29.11.2021

Verlängerung der Baugenehmigung Fl. Nr. 274, Gemarkung Lessau;
Neubau eines 2-gruppigen Legenhennenstalles mit Schutzhütten, Einzäunung des Auslaufbereiches und Kotlager


Bauvoranfrage Fl. Nr. 202, Gemarkung Lehen;
Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Garage


Bauantrag Fl. Nr. 513/3, Gemarkung Weidenberg;
Nutzungsänderung von Büroräumen und Wohnungen zu einer gewerblichen Ferienanlage


Bauantrag; Errichtung einer Bergehalle auf Fl. Nr. 650,
Gemarkung Weidenberg

Sitzung Marktgemeinderat Weidenberg am 29.11.2021

Außenbereichssatzung Rügersberg, Abwägungsbeschluss und Satzungsbeschluss

Abwägungsbeschluss:
Die während der öffentlichen Auslegung zur Außenbereichssatzung „Rügersberg“ vorgebrachten Stellungnahmen der Öffentlichkeit sowie der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange hat der Markgemeinderat geprüft und mit dem aus der Abwägungsvorlage der Verwaltung ersichtlichen Ergebnis nach vorheriger Erörterung gegeneinander und untereinander gerecht abgewogen. Die Abwägungsvorlage
der Verwaltung wird hiermit gebilligt.
Die Verwaltung wird beauftragt, die Öffentlichkeit sowie die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, die Stellungnahmen erhoben haben, von diesem Ergebnis mit Angabe der Gründe in Kenntnis zu setzen.

Satzungsbeschluss:
Der Marktgemeinderat beschließt die Außenbereichssatzung „Rügersberg“ in der Fassung vom 24.11.2021 gemäß § 10 BauGB als Satzung.
Die Verwaltung wird beauftragt, die Satzung ortsüblich bekannt zu machen. Dabei ist auch anzugeben, wo die Satzung mit Begründung während der Dienststunden eingesehen und über den Inhalt Auskunft verlangt werden kann.


4. Änderung des Bebauungsplans „Wohngebiet Stockau“, Behandlung der eingegangenen Stellungnahmen; Billigungsbeschluss

Beschluss:
Mit der Erörterungs-Vorlage der Verwaltung zu den eingegangenen Stellungnahmen besteht in Ihrer Gesamtheit Einverständnis.
Der Marktgemeinderat Weidenberg billigt den Entwurf zur 4. Änderung des Bebauungsplans „Wohngebiet Stockau“ vom 24.11.2021.
Die Verwaltung wird beauftragt, die öffentliche Auslegung sowie die Anhörung der betroffenen Träger öffentlicher Belange durchzuführen.


Erlass der Einbeziehungssatzung „Görau“, Aufstellungsbeschluss und Billigungsbeschluss

Beschluss:
Der Marktgemeinderat Weidenberg beschließt den Erlass der Einbeziehungssatzung „Görau“ im Bereich der Fl. Nrn. 494 (TF), 496 und 497 (TF), alle Gemarkung Döhlau.
Der Entwurf der Einbeziehungssatzung vom 24.11.2021 wird gebilligt. Die Verwaltung wird beauftragt, das Verfahren einzuleiten.
Unabhängig von der Einleitung des Verfahrens allerdings beauftragt der Gemeinderat den Bauausschuss an einem Ortstermin die Lage des Baugrundstücks in Augenschein zu nehmen, insbesondere im Hinblick auf die Hangwassereinträge aus den Ereignissen in 2021. Dem Gemeinderat ist anschließend zu berichten.


Verlängerung der Sanierungssatzungen des Marktes Weidenberg

Beschluss:
Der Markt Weidenberg beschließt die Verlängerung der

  • Sanierungssatzung „Oberer Markt“ (inkl. Erweiterung um die Fl. Nr. 960/2 Gmkg. Weidenberg und die Erweiterung „Obere Aue“)
  • Sanierungssatzung „Unterer Markt“

Die Durchführungsfrist wird jeweils auf 15 Jahre festgelegt. Einer Verlängerung der Erweiterung „Neue Mitte“ ist nicht notwendig, da diese
nach 2007 rechtskräftig wurde (2011).


Städtebauförderung, Sonderfond „Innenstädte beleben“, Stellung von Förderanträgen

Der Marktgemeinderat Weidenberg beauftragt die Verwaltung zur Stellung der Förderanträge im Rahmen des Sonderfond „Innenstädte Beleben“ für die gemeldeten Projekte (u. a. Wegekonzept und Projektfond) gemäß dem durch die Regierung von Oberfranken mitgeteilten Förderrahmen. Die notwendigen Eigenmittel sind bei der Erstellung des Haushalts zu berücksichtigen.


Örtliche Prüfung und Feststellung der Jahresrechnung 2019 des Marktes Weidenberg

a) Bericht des Vorsitzenden des örtlichen Prüfungsausschusses und Behandlung der Niederschriften
Beschluss zu a):

Der Marktgemeinderat nimmt Kenntnis vom Prüfungsbericht der örtlichen Prüfung. Die Prüfungsfeststellungen werden zur Kenntnis genommen. Einwendungen werden nicht erhoben.

b) Feststellung der Jahresrechnung
Beschluss zu b):

Die Jahresrechnung des Marktes Weidenberg für das Jahr 2019 wird gemäß Art. 102 Abs. 3 Gemeindeordnung mit den in der Anlage enthaltenen Ergebnissen festgestellt. Die Anlage wird zum Beschluss erhoben und dem Beschlussbuch beigeheftet.
Die über- und außerplanmäßigen Ausgaben wurden mit Minderausgaben und Mehreinnahmen verrechnet. Auf das Gesamtdeckungsprinzip des Haushalts wird hingewiesen.

c) Entlastung
Beschluss zu c):

Die Jahresrechnung für das Jahr 2019 wurde vom Marktgemeinderat gem. Art. 102 Abs. 3 GO in Verbindung mit § 79 KommHV festgestellt.
Folglich wird die Entlastung zur Jahresrechnung 2019 erteilt.

Sitzung des Marktgemeinderat Weidenberg am 08.11.2021

Bekanntgabe von freigegebenen Tagesordnungspunkten aus nichtöffentlichen Sitzungen

Aus nichtöffentlicher Sitzung am 13.09.2021 wurde der folgende Tagesordnungspunkt freigegeben:


Überprüfung/Anpassung Wasserschutzgebiet Weidenberg; Vergabe

Beschluss:
Den Auftrag für die Überprüfung des Wasserschutzgebietes des Marktes Weidenberg erhält das Büro Geo-Team, Bayreuth, gemäß Angebot vom 28.07.2021


Bebauungsplan „Wohngebiet Ahornstraße“ mit gleichzeitiger Änderung des Flächennutzungsplans; Abwägungsbeschluss; Feststellungsbeschluss des Flächennutzungsplans; Beschluss zur erneuten Auslegung des Bebauungsplans

Beschluss zur Abwägung der öffentlichen und privaten Belange gemäß § 1 Abs. 7 und § 1a Abs. 2 Satz 3 BauGB:
Die während der öffentlichen Auslegung des Entwurfs zum Bebauungsplan „Wohngebiet Ahornstraße“ sowie zur gleichzeitigen Änderung des Flächennutzungsplanes vorgebrachten Stellungnahmen der Öffentlichkeit sowie der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange hat der Gemeinderat geprüft und mit dem aus der Abwägungsvorlage der Verwaltung ersichtlichen Ergebnis nach vorheriger Erörterung gegeneinander und untereinander gerecht abgewogen. Die Abwägungsvorlage der Verwaltung wird hiermit gebilligt. Die Verwaltung wird beauftragt, die Öffentlichkeit sowie die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, die Stellungnahmen erhoben haben, von diesem Ergebnis mit Angabe der Gründe in Kenntnis zu setzen.

Feststellungsbeschluss Flächennutzungsplan:
Der Gemeinderat beschließt die Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich der Fl. Nr. Fl. Nrn. 766, 767, 768 (TF), 769, 770, 771 und 785 (TF) Gemarkung Weidenberg. Die Begründung zum Flächennutzungsplan wird gebilligt.
Die Verwaltung wird beauftragt, den geänderten Flächennutzungsplan nach Erteilung der Genehmigung ortsüblich bekannt zu machen. Dabei ist auch anzugeben, wo der Flächennutzungsplan mit Begründung sowie die zusammenfassende Erklärung gemäß § 6 a BauGB während der Dienststunden eingesehen und über den Inhalt Auskunft verlangt werden kann.

Beschluss zur erneuten öffentliche Auslegung:
Die in der bewilligten Abwägungsvorlage vorgetragenen Änderungen wurden in den Bebauungsplan eingearbeitet. Der Entwurf des Bebauungsplans mit Begründung wird gebilligt. Die Verwaltung wird beauftragt, gemäß § 3 Abs. 2 i. V. m. § 4 a Abs. 3 BauGB eine erneute öffentliche Auslegung sowie eine erneute Beteiligung der betroffenen Träger öffentlicher Belange durchzuführen.


4. Änderung des Bebauungsplanes „Wohnsiedlung Altung“: Behandlung der eingegangenen Einwendungen; Billigungs- und Auslegungsbeschluss

Beschluss:
Die Erörterung der Verwaltung zu den eingegangenen Einwendungen und Anregungen wird in ihrer Gesamtheit gebilligt. Die darin genannten Änderungen und Ergänzungen werden in den Bebauungsplan aufgenommen. Der Entwurf der Bebauungsplanänderung vom 29.10.2021 sowie die Begründung werden gebilligt.
Die Verwaltung wird beauftragt, das Verfahren mit der Öffentlichen Auslegung gemäß § 3 Abs.2 BauGB und der Anhörung der Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB fortzuführen.


Bebauungsplan „Hammer Untersteinach“ mit gleichzeitiger Änderung des Flächennutzungsplans; Behandlung der eingegangenen Stellungnahmen

Beschluss:
Die Erörterung der Verwaltung zu den eingegangenen Einwendungen und Anregungen wird in ihrer Gesamtheit gebilligt. Die Verwaltung wird beauftragt, in Zuammenarbeit mit dem Planungsbüro, die Unterlagen gem. der Erörterung anzupassen. Anschließend sind diese dem Marktgemeinderat zur Billigung vorzulegen.


Widmung Ortsstraße Mengersreuth nach Fertigstellung und Verkehrsfreigabe

Beschluss:
Die im Markt Weidenberg, Landkreis Bayreuth, Regierungsbezirk Oberfranken, neu gebaute Straße im Baugebiet Mengersreuth auf Fl. Nrn. 7, 7/2 und Teilfl äche 101/0, alle Gemarkung Mengersreuth, wird mit Wirkung vom 08.11.2021 zur Ortsstraße gewidmet.
Die gewidmete Straße beginnt abzweigend von der Ortsstraße, bei Fl. Nr. 21, bei Fl. Nrn. 6 und 7/1, alle Gem. Mengersreuth, südliche Grundstücksspitze und endet im Norden in einem Wendehammer bei Fl. Nrn. 7/11 und 7/12 beide Gem. Mengersreuth.
Länge der Straße 0,000 km - 0,185 km
Träger der Straßenbaulast ist der Markt Weidenberg.

Sitzung Marktgemeinderat Weidenberg am 11.10.2021

Bekanntgabe von freigegebenen Tagesordnungspunkten aus nichtöffentlichen Sitzungen

Aus nichtöffentlicher Sitzung am 26.07.2021 wurden die folgenden Tagesordnungspunkte freigegeben:


Antrag Bürgerforum / CSU und SPD; PV-Anlage FWGH Weidenberg

Beschluss: Der Auftrag wird an die Firma Sonnenbatterie Center Franken GmbH aus Bayreuth gemäß Angebot vom 21.07.2021 ohne Speicher und ohne Cloud vergeben.


Antrag CSU-Fraktion und Antrag Bürgerforum; Errichtung einer E-Ladestation in der Neuen Mitte; Angebotseinholung; Erörterung der Inhalte

Beschluss: Die potentiellen Anbieter sollen ihre Variante in einer der nächsten Marktgemeinderatssitzungen vorstellen. Die antragstellenden Fraktionen werden zudem beauftragt, in Eigeninitiative Kontakt mit weiteren Anbietern und möglichen Betreibern aufzunehmen und nach Umsetzungsmöglichkeiten zu suchen.

Diese sollen sich dann ebenfalls im Marktgemeinderat vorstellen.


Sanierung Hochbehälter Lankendorf, Vergabe ESMR-Anlage

Beschluss: Mit der Vergabe des Auftrags im Zuge der Dringlichkeit an den wirtschaftlichsten Bieter, die Fa. Richter R&W GmbH aus Ahorntal, zum Angebotspreis besteht Einverständnis.


AWA Markt Weidenberg, Objekt Neunkirchen am Main; Vergabe Pumpen & Rohrleitungen

Beschluss: Für das Gewerk Pumpen und Rohrleitungen wird die Firma Kober aus Zirndorf gemäß Angebot beauftragt.

Der Sachverhalt wird ohne Einwände zur Kenntnis genommen.   


Konzept zur Förderung der gemeindlichen Kinder- und Jugendarbeit

Beschluss:

  1. Das erarbeitete Konzept wird zur Kenntnis genommen. Festgestellt wird, dass aktuell in Landkreisgemeinden kein Jugendpfleger beschäftig ist.
  2. Die Verwaltung wird beauftragt, in den Vereinen, die Jugendarbeit betreiben, konzeptionelle Inhalte abzufragen.
  3. Der finanzielle Aufwand für einen Jugendpfleger ist zu ermitteln sowie das Kosten- / Nutzungsverhältnis unter Einbeziehung der Jugendarbeit, die in den Vereinen geleistet wird, abzugleichen.
  4. Im Falle einer positiven Entwicklung ist die Zusammenarbeit und Beteiligung mit weiteren Kommunen einschließlich der VG-Gemeinden zu suchen.
  5. Die Antragsteller werden gebeten, Finanzierungsvorschläge einzureichen (§ 25 Abs. 1 GeschO).

Sitzung Marktgemeinderat Weidenberg am 26.07.2021

Bekanntgabe von freigegebenen Tagesordnungspunkten aus nichtöffentlichen Sitzungen
Aus nichtöffentlicher Sitzung am 07.06.2021 wurden folgende Tagesordnungspunkte freigegeben:


Vergabe: Gebäudereinigung Kindertageseinrichtung Markt Weidenberg

Beschluss: Der Auftrag wird an den Bieter mit der höchsten Gesamtpunktzahl, die Fa. Stölting aus Gelsenkirchen, zum Angebotspreis vergeben.


4. Änderung des Bebauungsplans "Wohnsiedlung Altung" im Bereich der Fl. Nrn. 935/8, /36 (TF), /57 und /58, alle Gemarkung Weidenberg; Aufstellungsbeschluß

Beschluss: Der Marktgemeinderat Weidenberg beschließt die 4. Änderung des Bebauungsplan "Wohnsiedlung Altung" im Bereich der Fl. Nr. 935/8, /36 (TF), /57 und /58, alle Gemarkung Weidenberg. Der Entwurf der Bebauungsplans-Änderung vom 22.07.2021 wird gebilligt. Die Verwaltung wird beauftragt, das Bauleitplanverfahren einzuleiten.


Veränderungssperre für die 4. Änderung des Bebauungsplans "Wohnsiedlung Altung"

Beschluss: Der Markt Gemeinderat Weidenberg beschließt den Erlass einer Veränderungssperre für die 4. Änderung des Bebauungsplans "Wohnsiedlung Altung" im Bereich der Fl. Nrn. 935/8, /26(TF), /57 und /58, alle Gemarkung Weidenberg. Die Verwaltung wird beauftragt, die Satzung ortsüblich bekannt zu machen.


Antrag auf Erlass einer Einbeziehungssatzung im Bereich "Am Graben", Gemarkung Weidenberg

Beschluss: Dem Antrag auf Erlass einer Einbeziehungssatzung "Am Graben" wird aufgrund der aktuell nicht vorliegenden städtebaulichen Erforderlichkeit zum jetzigen Zeitpunkt nicht zugestimmt. Auf die Behandlung von Einzel-Bauanträgen hat dies keine Auswirkung.


Vorlage der Jahresrechnung 2020 und Bekanntgabe an den Marktgemeinderat Weidenberg

Beschluss: Der Marktgemeinderat Weidenberg nimmt Kenntnis von der Jahresrechnung 2020. Der Rechnungsprüfungsausschuss wird beauftragt, die örtliche Prüfung durchzuführen.


Antrag UW und Bündnis 90/Die Grünen: Hochwasserschutzmaßnahmen im Bereich Hammer in Untersteinach

Beschluss: Der Sachverhalt wird zustimmend zur Kenntnis genommen. Die von UW und Bündnis 90/Die Grünen beantragte Planung von Hochwasserschutzmaßnahmen im Bereich Hammer wird bereits im Rahmen des erteilten Auftrags durch das Büro Seuss aus Amberg geprüft. Die Ergebnisse sind bei der Planung des Feuerwehrgerätehauses zu berücksichtigen. Aktuell sind keine weiteren Schritte notwendig.

Sitzung Bau- und Umweltausschuss Markt Weidenberg am 26.07.2021

Bauantrag Fl. Nr. 1146/8, Gemarkung Lankendorf; Rückbau und Wiederaufbau eines Schleuderbetonmasts für Funkdienste inkl. Mastaufsatz und Outdoortechnik


Bauantrag F. Nr. 341/3, Gemarkung Döhlau; Errichtung eines Wohnhauses als Umnutzung des landwirtschaftlichen Gebäudes